Photos

Kids2Keys Foto-Galerie

Videos

Kids2Keys Video-Galerie

Wir über uns

Matthias Blume (1. Vorsitzender, Vorstand IFET)

Seit jungen Jahren ist Matthias Blume ein Fan der elektronischen Orgel. Schon sein Vater hatte den Orgel-Virus auf ihn übertragen. Vom Selbstbau der Orgeln bis zum aktiven Musizieren hatte das Instrument immer seinen festen Platz in der Familie. Diese Leidenschaft ist bis heute erhalten geblieben. In seiner wenigen Freizeit spielt er Orgel, Keyboard und Klavier für den 'Privatgebrauch'. Matthias Blume ist es heute wichtiger, die eigenen positiven Erfahrungen aus dem Musizieren in der Kindheit und Jugend durch seine Arbeit für die Idee von IFET weiterzugeben. Mit seinem Engagement für IFET verfolgt er die Vision, in der Öffentlichkeit ein neues Wahrnehmungsbild für elektronische Tasteninstrumente zu initiieren und andere Menschen für das aktive Musizieren zu gewinnen.

Matthias Blume ist Diplom-Kaufmann und arbeitet beruflich in einem großen deutschen Software-Unternehmen. Bei IFET ist er 1. Vorsitzender im Vorstand.

Joachim Wilke (2. Vorsitzender)

Joachim Wilke ist durch die Teilnahme seines Sohnes Kilian beim Kids2Keys-Wettbewerb 2008 mit IFET in Kontakt gekommen und war von Beginn an von den Zielen und den Aktivitäten der Inititative begeistert. Er spiel seit seinem siebten Lebensjahr Klavier und betreibt seit dieser Zeit auf vielfältige Weise aktiv Musik. Er stand mehr als 25 Jahre mit dem Gesangsensemble Chapeau Claque (www.chapeau-claque-entertainment.de) nicht nur in Deutschland, sondern auch im europäischen Ausland und in den USA auf der Bühne. Daneben pflegte er bis heute seine Liebe zu allen Tasteninstrumenten, die er zwischen die Finger bekam. Joachim Wilke lebt mit seiner Frau Sylvia, die als Steptänzerin tätig ist und seinen drei Kindern - die allesamt begeistert Musik machen in Urbach bei Schorndorf.

Petra Bode (Schatzmeister, Vorstand IFET)

Petra Bode ist von den Zielen der IFET überzeugt und hat sich entschlossen, den Verein administrativ zu unterstützen. Seit November 2008 ist sie Schatzmeister der IFET und bringt ihre berufliche Erfahrung ein. Wenn ihr Beruf und die IFET ihr Zeit lassen, geht sie ihren Hobbies nach, das sind Yoga, Lesen und Hund Hexe. Als Schatzmeister ist sie Mitglied des Vorstands der IFET.

Martin Buchholz

Wie bei vielen Kindern begann der musikalische Lebensweg von Martin Buchholz mit Blockflöte und Klavier. Durch einen seiner damaligen Klavierlehrer, der zugleich Organist an einer der größten Kirchen Münsters war, kam er als Jugendlicher erstmals mit Sakralorgeln in Berührung. Nach einem 25-jährigen Intermezzo als Tanzsportler (u.a. höchste Amateurklasse im Rock 'n' Roll), Tanzsporttrainer und Wertungsrichter, während dem das eigene Musizieren eher zu kurz kam, brachte ihn sein mittlerweile ebenfalls tastenspielender Sohn wieder zurück zu seinen Wurzeln. Außer Klavier, Keyboard, Orgel und Synthesizer spielt er auch noch Gitarre. Daneben ist er begeisterter Skiläufer und Taucher, am liebsten schraubt und lötet er aber an der "Grande Dame" der elektronischen Orgeln, seiner Galaxis.

Hauptberuflich ist der diplomierte Mathematiker und Physiker Lehrer für Mathematik, Physik und Sport an einem Gymnasium in Stuttgart. Bei IFET gilt er als der Elektronikexperte und "die graue Eminenz im Hintergrund", die stets zum Einsatz kommt, wenn spezielle Aufgaben zu erledigen sind.

Ralph Döller (IFET-Gründungsmitglied)

Seine Leidenschaft für das Spiel der elektronischen Orgel besteht für Ralph Döller seit seiner frühen Jugend. Er hat das Orgelspiel 'richtig' gelernt und war selber auch bei Jugend-Musikwettbewerben erfolgreich. Heute beschäftigt er sich neben dem Spiel auch mit dem Sampling von neuen Sounds, die er in sein Orgelsystem importiert und dort erklingen lässt. Insgesamt kann er auf über 20 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken.

Ralph Döller ist Diplom-Kaufmann und Inhaber des 'Institut für Unternehmensberatung Ralph Döller', einer Beratungsgesellschaft, die sich mit betriebswirtschaftlicher Unternehmensberatung, der Planung privater Vermögensübertragung und Unternehmensnachfolge - neudeutsch Estate Planning - und der Geschäftsanbahnung mit Russland befasst.


Claus Riepe (IFET-Gründungsmitglied)

Seit seinen Kindheitstagen ist Claus Riepe mit der E-Orgel und den elektronischen Tasteninstrumenten verbunden. Mittlerweile hat er seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und betreut heute als Chefredakteur das bekannte Fachmagazin "OKEY". Natürlich ist Claus auch - wann immer es geht - mit seiner Orgel unterwegs. Außerdem programmiert er Musiksoftware für verschiedene Orgel- und Keyboardmodelle. Zusammen mit Andreas Mautner (Herausgeber der Zeitschrift "OKEY") hat er mit "OKEY live das erste eigene Festival für elektronische Tasteninstrumente in Deutschland organisiert, das in diesem Jahr bereits zum dritten Mal veranstaltet wird.

Stefan Schulte (IFET-Gründungsmitglied)

Stefan Schulte ist bereits seit jungen Jahren ein begeisterter Spieler von elektronischen Tasteninstrumenten, insgesamt 25 Jahre Erfahrung hat er dabei als aktiver Musiker in Deutschland und im europäischen Ausland sammeln können. Als 'gelernter Orgelspieler' lehrt er heute einer eingeschworenen Gruppe junger Menschen und vieler Senioren das Spiel an der elektronischen Orgel und an den Keyboards. Stefan ist Diplom-Musiklehrer und Inhaber der Musikschule 'Die Taste' in Hagen (NRW). Das Foto zeigt Stefan in seinem Element: Er begleitet auf der Bühne das Duo der 4-jährigen Leonie und der 79-jährigen Ursula.

Volker Siefert (IFET-Gründungsmitglied)

Volker Siefert spielt seit dem vierten Lebensjahr Klavier und Orgel. Er studierte Schulmusik an der Musikhochschule Köln und legte in seinem Hauptfach Orgel die Reifeprüfung und das Konzertexamen ab. Heute ist er Lehrer für Latein und Musik an einem Gymnasium im Westerwald und nebenbei musikalisch vielseitig als Organist, Klavierbegleiter und Keyboarder in Bands verschiedener Stilrichtungen tätig.

Seine musikalischen Vorbilder an der E-Orgel sind George Fleury und Hector Olivera.
 

 

Tobias Zeller (Pressereferent, Kids2Keys 2009)

Ein neuer Wettbewerb erfordert neben einer guten Organisation auch eine funktionierende Kommunikation mit allen Beteiligten. Tobias Zeller hat sich dieser Aufgabe als Pressereferent bei IFET angenommen und hierzu ein Konzept erarbeitet, das als Grundlage für die Positionierung von Kids2Keys als innovativem Musikwettbewerb dient. Dabei interessiert und motiviert ihn die Herausforderung, eine neue Initiative und mit ihr einen neuen Musikwettbewerb der Öffentlichkeit vorzustellen. Als Saxophonist bringt er weitere musikalische Aspekte in die Arbeit von IFET ein.