Photos

Kids2Keys Foto-Galerie

Videos

Kids2Keys Video-Galerie

Kids2Keys 2010 - Die Teilnahmebedingungen

Allgemeine Bestimmungen

Kids2Keys ist ein Musikwettbewerb für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Die Teilnehmer können sich mit allen Tasteninstrumenten beteiligen, die auf elektronischer, elektro­magnetischer oder digitaler Tonerzeugung basieren.

Kids2Keys wird veranstaltet von:

IFET
Initiative für elektronische Tasteninstrumente e. V.
Karl-Peters-Str. 144
D-68219 Mannheim
info@ifet.de                  
Fax +49 (0)621 - 8619161

 

Die Organisation des Wettbewerbs

Altersklassen

Teilnehmen kann jeder, der 1984 oder später geboren ist. Die Teilnehmer treten in vier Altersklassen an:

  • AK I: 1998 und jünger
  • AK II: 1997 bis 1994
  • AK III: 1993 bis 1990
  • AK IV: 1989 bis 1984


Instrumentenkategorien

Die Teilnehmer starten in vier Instrumentenkategorien:

Single Keys: Einmanualige Instrumente ohne Fußbass gespielt

  • Keyboard
  • Synthesizer
  • Workstation
  • E-Piano
  • PC mit Midi-Tastatur

Multi Keys: Mehrmanualige Instrumente ohne Fußbass gespielt

  • Mehrere Keyboards bzw. E-Piano und Keyboard
  • E-Orgel
  • Digital- oder Midi-Akkordeon

Organ Keys: Ein- oder mehrmanualige Instrumente mit Fußbass gespielt

  • E-Orgel
  • Ein oder mehrere Keyboards bzw. E-Piano und Keyboard

Ensemble Keys: Elektronische Tasteninstrumente mit elektronischen und nicht elektronische Instrumenten in beliebiger Kombination mit und ohne Gesang

  • Teilnehmen können Gruppen bis vier Personen. Das Alter des jüngsten Spielers am elektronischen Tasteninstrument entscheidet über die Altersklasse, in der das Ensemble an den Start geht. Keiner der weiteren Mitspieler darf mehr als 5 Jahrgänge älter oder jünger sein. 
  • Im Unterschied zu einem Band-Wettbewerb muss das elektronische Tasteninstrument eine tragende Funktion im Ensemble spielen. Darüber hinaus gelten dieselben Wettbewerbsbedingungen wie für die anderen Instrumentenkategorien (siehe Abschnitt "Bewertungskriterien").
  • In die Kategorie "Ensemble Keys" gehören auch Solisten, die ihr Spiel auf dem elektronischen Tasteninstrument mit Gesang begleiten.

Die Teilnehmer entscheiden sich bei der Anmeldung für eine Instrumentenkategorie und einen Qualifikationsort. Eine Anmeldung in mehreren Instrumentenkategorien ist möglich (zu den Kosten siehe Abschnitt "Teilnahmegebühr").  

Jeder Teilnehmer sollte sein eigenes Instrument zum Wettbewerb mitbringen. Alternativ können Instrumente der Aussteller genutzt werden. Wer ein Instrument gestellt haben möchte, teilt dies bitte rechtzeitig mit per E-Mail an info(at)kids2keys.de 

Schlagzeuger müssen aus organisatorischen Gründen auf einem vom Veranstalter bzw. den Sponsoren gestellten Schlagzeug spielen.

Teilnehmer, die mehrere Instrumente verwenden, werden gebeten, einen Submischer mitzubringen und ihre Instrumente schon vor dem Auftritt abzumischen. Es soll nur ein Stereosignal für die PA auf der Bühne gestellt werden.

 

Wettbewerbsrunden

Der Wettbewerb wird in drei öffentlichen Runden ausgespielt:

  • Qualifikation
  • Halbfinale
  • Finale

Den Ort der regionalen Qualifikation wählt der Teilnehmer bei Anmeldung. Er kann pro Instrumentenkategorie nur an einer Qualifikation teilnehmen.

Die Qualifikationsrunde 2010 wird in sechs Städten ausgetragen:

  • 17. April 2010 München
  • 18. April 2010 Dresden
  • 24. April 2010 Hamburg
  • 25. April 2010 Berlin
  • 8. Mai 2010 Mannheim
  • 9. Mai 2010 Köln

Das Halbfinale findet im Juni 2010 in Mannheim statt. Das Finale ist im Zeitraum September/Oktober 2010 geplant. Die genauen Daten standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest und werden rechtzeitig bekannt gegeben.

In den sechs Qualifikationsausscheidungen werden in jeder Altersklasse und jeder Instrumentenkategorie in der Regel jeweils zwei Teilnehmer für das Halbfinale ermittelt. Bei besonders guten Leistungen innerhalb einer Qualifikationsgruppe behält sich die Jury vor, auch mehr als zwei Teilnehmer pro Gruppe für die nächste Runde einzuladen. Die Jury legt die Mindestanforderungen für das Erreichen des Halbfinales fest.

Im Halbfinale qualifizieren sich pro Altersklasse und Instrumentenkategorie die maximal fünf Besten für das Finale. Auch hier bestimmt die Jury die Mindestanforderungen für das Erreichen des Finales.

Im Finale wird pro Altersklasse und Instrumentenkategorie jeweils ein erster, zweiter und dritter Platz vergeben. Aus den vier Altersgruppensiegern wählt die Jury den Gesamtsieger einer Instrumentenkategorie. Die Gesamtsieger werden aufgrund ihrer Leistung in Relation zu ihrem Alter bestimmt. Sie erhalten den Titel "Master of E-Sound" (für die jeweilige Instrumentenkategorie).

 

Preise

Die vier Gesamtsieger erhalten neben einem Siegerpokal wertvolle Preise, die von den Sponsoren von Kids2Keys 2010 zur Verfügung gestellt werden. Die Preise werden zum Wettbewerbsstart auf der IFET-Webseite bekannt gegeben.

 

Teilnahmegebühr für Einzel-Anmeldungen

Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro pro Teilnehmer und Instrumentenkategorie. Meldet sich ein Teilnehmer für mehrere Instrumentenkategorien an einem oder verschiedenen Qualifikationsorten an, wird mehrfach die volle Teilnahmegebühr fällig.

Die Teilnahmegebühr ist innerhalb von 10 Tagen nach der Anmeldung zu überweisen an: IFET e.V.
Sparkasse Rhein-Neckar Nord
Konto 38822780 / BLZ 67050505
IBAN: DE71 6705 0505 0038 8227 80 / BIC: MANSDE66XXX.

Alternativ kann das Lastschriftverfahren genutzt werden.

Der fristgerechte Eingang der Teilnahmegebühr ist Voraussetzung für die Zulassung zum Wettbewerb. Eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr bei Verhinderung oder Absage des Kandidaten erfolgt nicht.

 

Teilnahmegebühr für Ensemble-Anmeldungen

Für Teilnehmer in der Kategorie "Ensemble Keys" beträgt die Gebühr pauschal 30 Euro pro Gruppe. Darüber hinaus gelten die obigen Bestimmungen für Einzel-Anmeldungen.

 

Teilnahmegebühr für Musikschulen

Musikschulen, die IFET-Mitglied sind oder die IFET-Mitgliedschaft beantragen, können kostenlos beliebig viele Schüler der eigenen Musikschule anmelden. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben.

 

Anmeldung

Anmeldeschluss für alle Qualifikationen ist der 3. April 2010. Für die verbindliche Anmeldung muss das Online-Anmeldeformular auf www.kids2keys.de vollständig und korrekt ausgefüllt und spätestens am 3. April 2010 abgesendet werden.

Bei minderjährigen Teilnehmern muss das Online-Anmeldeformular zusätzlich ausgedruckt, vom Erziehungsberechtigten unterschrieben und an die IFET e.V. geschickt werden. Dies ist möglich per Fax (+49 (0) 621 8619161) oder per Brief (IFET e.V., Karl-Peters-Str. 144, D-68219 Mannheim). Erst mit Einsendung des vollständigen und unterschriebenen Formulars wird die Anmeldung wirksam. Bei Teilnehmern, die von Musikschulen gemeldet werden, wird vorausgesetzt, dass die Musikschule im Falle der Minderjährigkeit der Teilnehmer das Einverständnis der Erziehungsberechtigten eingeholt hat.

Mit Erscheinen des Namens in der Teilnehmerliste auf der Webseite www.kids2keys.de gilt die Anmeldung als bestätigt, eine gesonderte schriftliche Benachrichtigung erfolgt nicht. Vor der Qualifikation erhalten die Teilnehmer eine E-Mail mit den organisatorischen Details.

Der Teilnehmer erkennt mit seiner Unterschrift bzw. der seiner gesetzlichen Vertreter auf dem Anmeldeformular die Teilnahmebedingungen und die Entscheidungen der Jury als verbindlich an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Die Anforderungen des Wettbewerbs

Wettbewerbsstücke

In der Qualifikationsrunde und im Finale präsentiert der Teilnehmer ein Stück seiner Wahl mit einer Länge von maximal vier Minuten (Qualifikationsrunde) bzw. maximal sechs Minuten (Finale). Die Überschreitung dieser 240 bzw. 360 Sekunden führt zu einer signifikanten Abwertung des Gesamtergebnisses. Innerhalb der vier bzw. sechs Minuten kann auch ein Medley oder (vor allem in der AK I) eine Abfolge mehrerer kurzer Stücke gespielt werden.

Im Halbfinale spielen alle Teilnehmer einer Altersklasse unabhängig von der Instrumentenkategorie ein identisches Pflichtstück. Die Melodieführung sowie die Akkorde des Pflichtstücks (Leadsheet) erhalten alle Teilnehmer nach der Qualifikationsrunde zugesandt. Aufgabe der Teilnehmer ist es, das Pflichtstück musikalisch kreativ und in einer dem elektronischen Tasteninstrument entsprechenden Weise zu interpretieren. Im Halbfinale gilt ein Zeitlimit von fünf Minuten, welches unbedingt einzuhalten ist.

Es wird empfohlen, für die Qualifikationsrunde und das Finale unterschiedliche Stücke vorzubereiten.

Zusammenfassung:

Qualifikationsrunde

Stück eigener Wahl

max. vier Minuten Dauer

Halbfinale

Pflichtstück

max. fünf Minuten Dauer

Finale

Stück eigener Wahl

max. sechs Minuten Dauer

 

Bewertungskriterien / Jury

Die Jury berücksichtigt bei ihrer Entscheidung folgende Aspekte:

  • Spieltechnik (z. B. melodische Sauberkeit, rhythmische Genauigkeit)
  • Arrangement (harmonische Stimmigkeit, Registrierung, Stilsicherheit, Kreativität, Innovation)
  • Musikalische Emotionalität der Darbietung
  • Schwierigkeitsgrad

Die Jury besteht aus musikalisch hochkarätigen und prominenten Persönlichkeiten mit unterschiedlichen musikalischen Kompetenzen.

Die Jury beurteilt die Qualität des Live-Spiels. Werden nicht zugelassene Spielhilfen verwendet (siehe Abschnitt "Spielhilfen"), wird der Teilnehmer disqualifiziert. Die Entscheidung hierüber liegt allein bei der Jury und kann nicht angefochten werden.

Bei der Wahl eines geeigneten Wettbewerbsstückes ist Folgendes zu bedenken:

  • Die Jury beurteilt die Teilnehmer in allen Runden anhand eines Bewertungsbogens, auf dem die oben genannten Bewertungskriterien verzeichnet sind. Der Titel sollte so gewählt werden, dass möglichst alle Kriterien (z. B. rhythmischer Anspruch, Registrierung, Emotionalität) vom Teilnehmer zur Geltung gebracht werden können. Die Möglichkeiten des Instruments sollten kreativ genutzt und demonstriert werden (Klangfarben, Drums, Effekte etc.).
  • Reine Klassikinterpretationen sind nicht im Sinne von Kids2Keys, weil dabei einige der angeführten Bewertungskriterien nicht beurteilt werden können. Zugelassen und gut geeignet sind aber moderne Adaptionen klassischer Stücke.
  •  Es wird positiv gewertet, wenn der Teilnehmer die Registrierungen bzw. Presets und das Schlagzeug live steuert, soweit das Arrangement dies zulässt. Falls notwendig und musikalisch sinnvoll, sind Drumsequenzen und automatische Presetwechsel erlaubt.
  • Die maximale Spieldauer muss nicht unter allen Umständen ausgeschöpft werden. Ein kurzes, aber überraschendes Arrangement kann durchaus mehr Erfolg haben als ein unnötig in die Länge gezogenes Stück.

Die Dauer des bisherigen Instrumentalunterrichts hat keinen Einfluss auf die Bewertung des Teilnehmers.

 

Spielhilfen

Kids2Keys verfolgt das Ziel, insbesondere das Live-Spiel der Teilnehmer zu fördern und zu beurteilen. Auf der anderen Seite können automatische Spielhilfen - sinnvoll und begrenzt eingesetzt - das Live-Spiel kreativ ergänzen. Daher sind für Kids2Keys 2010 folgende Spielhilfen erlaubt:

  • Begleitautomatik, solange sie vom Spieler live angesteuert wird (in der Regel mit der linken Hand)
  • Intro und Ending, sofern sie nicht reinen Playback-Charakter haben, sondern sinnvoll in das Live-Spiel integriert sind
  • Schlagzeug, auch selbst programmierte Rhythmen, sowie Schlagzeugsequenzen
  • Speicherung von Registrierungen, auch durch die Schlagzeugsequenz gesteuerte Registrierungswechsel
  • Effektsounds (z. B. Donner, Meeresrauschen)
  • In den Kategorien Single Keys und Multi Keys, die ohne Live-Bass gespielt werden, ist außerdem eine programmierte Basslinie erlaubt (z.B. als Midi-Datei).

Nicht erlaubt sind Playbacks jeglicher Art (Midi-Dateien, Wave-Dateien, mp3-Dateien etc.), soweit sie nicht oben ausdrücklich zugelassen sind.

Da Kids2Keys das Live-Spiel fördern und beurteilen möchte, dürfen automatische Spielhilfen keinen Playback-Charakter haben. Sie sollen das Spiel lediglich kreativ ergänzen und deshalb möglichst sparsam eingesetzt werden. Falls sich im Rahmen der Wettbewerbsvorbereitung dazu Fragen ergeben, werden diese gerne geklärt. Bitte Fragen in das Kids2Keys-Forum stellen (www.kids2keys.de) oder per E-Mail senden an: info(at)kids2keys.de.

 

Sonstige Bestimmungen

Die Teilnehmer stimmen der - auch ausschnittsweisen - Veröffentlichung von Bild- und Tonmaterial aus den einzelnen Wettbewerbsrunden zu. Diese erfolgt aus Gründen der Dokumentation des Wettbewerbes und im Sinne des Vereinszwecks von IFET, Musik an elektronischen Tasteninstrumenten zu fördern und bekannter zu machen. Die Teilnehmer haben keinen Anspruch auf eine Vergütung.

IFET darf die Namen der Teilnehmer, ihre Altersgruppe, den Wohnort und ggf. den Namen der Musikschule, jedoch keine weiteren Adressinformationen veröffentlichen. IFET kann auch Ergebnislisten des Wettbewerbes mit diesen Informationen veröffentlichen.

Das Einverständnis zu diesen Punkten gilt mit Anmeldung zum Wettbewerb als gegeben.

IFET behält sich vor, die Teilnahmebedingungen anzupassen. Die aktuell gültige Fassung ist auf der Webseite www.kids2keys.de nachzulesen.

Fragen zu Kids2Keys können in das Kids2Keys-Forum gestellt (www.kids2keys.de) oder über die E-Mail-Adresse info(at)kids2keys.de an das Wettbewerbsteam gerichtet werden.

Alle Entscheidungen und Regelungen zu Kids2Keys liegen allein in der Verantwortung der IFET e.V. und der von ihr bestellten Jury. Jegliche Anfechtung der Jury-Entscheidungen und der sonstigen Regelungen ist ausgeschlossen.